Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Bei der Planung und Durchführung hochschuldidaktischer Veranstaltungen ist auf eine effektive Nutzung von Technologien zu setzen. Sowohl Lehrende als auch Teilnehmer*innen profitieren davon direkt oder indirekt.

Literatur:

... weiterführend

Aschinger, F. (2020). Konzeption und Management der Lernwelt Hochschule. Herausforderungen und Good Practice aus Sicht der Hochschulakteurinnen und -akteure. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 123-149). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Doye, T., Elsholz, U., Maschwitz, A., Pohlmann, S. & Vierzigmann, G. (Hrsg.) (2017). Hochschule digital?! Praxisbeispiele aus berufsbegleitenden und weiterbildenden Hochschulangeboten. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Gläser, C. & Kobsch, L. (2020). Student Experience in der Lernwelt Hochschule. Studierende im Fokus der Fallstudien. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 150-169). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Höfler-Hoang, B., Röder, D. & Ertz, F. (2020). Digitalisierung als Teil der Universitätsentwicklung. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 35-43). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Petschenka, A., Stang, R., Becker, A., Franke, F., Gläser, C., Weckmann, H.-D. & Zulauf, B. (2020). Die Zukunft der Lernwelt Hochschule gestalten. Ein Baukasten für Veränderungsprozesse. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 213-256). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Rampelt, F. & Wagner, B. (2020). Digitalisierung in Studium und Lehre als strategische Chance für Hochschulen. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 105-120). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Reushle, S., Kissell, B., Fryer, M. & King, D. (2009). TELL us about it: Establishment of a Technology Enhanced Learning Laboratory. In The University of Queensland (Hrsg.): Next Generation Learning Spaces (S. 111-116). St. Lucia: The University of Queensland. 

Stang, R., Becker, A., Franke, F., Gläser, C., Petschenka, A., Weckmann, H.-D. & Zulauf, B. (2020). Herausforderung Lernwelt Hochschule. Perspektiven für eine zukünftige Gestaltung. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 182-210). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Zawacki-Richter, O., Kergel, D., Kleinefeld, N., Muckel, P., Stöter, J. & Brinkmann, K. (Hrsg.) (2014). Teaching Trends 2014. Offen für neue Wege: Digitale Medien in der Hochschule. Münster, New York: Waxmann.

Good-Practice-Beispiele:

... im Internet
  • Die Universität Ulm bietet den Lehrenden die Nutzung verschiedener Audience Response Systeme (ARS) an [1].
  • Das iQu-Programm stellt ein integriertes, das heißt ganzheitliches Konzept dar. In jeder Phase des Student Life Cycle wurden Handlungsfelder und daraus abgeleitete Handlungsbedarfe identifiziert. Diese verweisen auf die notwendige Stärkung der Fakultären und zentralen Angebote der Studienberatung, der Hochschuldidaktik, des E-Learning und der Studienqualität [2].

[1] weiterführend: https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/e-learning/services/lehrentwicklung/didaktik-in-der-e-lehre/methodenkiste/lehre-gestalten/audience-response-systeme/ 

[2] weiterführend https://www.iqu.hhu.de/

Steckbrief Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Steckbrief Universität Ulm

Tipps/Handlungsempfehlungen: