Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Informationen zur Hochschule:


Informationen zur Einrichtung

 Hessen

  • privat
  • Berufsakademie / Duale Hochschule
  • Anzahl der Studierenden: 22 (Stand: 2018)

www.ba-fulda.de



Strategische Ausrichtung der Hochschule

Bedeutung der Strategie:

  1. Studium und Lehre
  2. Selbstverwaltung
  3. Sonstiges
  4. Forschung

Dokumentiert in:

(lightbulb) Satzung/Grundordnung  

(lightbulb) Struktur- & Entwicklungsplan  

(grey lightbulb) Hochschulvision

(grey lightbulb) Zielvereinbarung mit dem Ministerium

(lightbulb) Leitbild

(lightbulb) Selbstverpflichtung

  • Innovation spielt eine große Rolle in der strategischen Ausrichtung der Hochschule.

  • Es gibt keine Sondermittel zur Weiterentwicklung der Lehre.


Bau

Gesamtfläche der Hochschule

18.000 qm

Gebäudeanzahl

2

Hörsäle

2

Seminarräume9
Labore

0

Werkstätten

0

Arbeitsplätze/Zonierung/Differenzierung

Selbstlernareale:

(lightbulb) In der Bibliothek

(grey lightbulb) Als eigenständige Selbstlernzentren

(lightbulb) In den Fluren

(lightbulb) Freie Seminarräume dürfen genutzt werden

PC-Arbeitsplätze:

(lightbulb) Bibliothek

(lightbulb) PC-Pools

(lightbulb) Selbstlernareale außerhalb der Bibliothek


Didaktische Schulungen für Lehrende

(lightbulb) Lehr-/Lernmethoden

(lightbulb) Kommunikationstechniken

(lightbulb) Didaktik

(grey lightbulb) Fachspezifische Angebote

(lightbulb) Motivationstechniken


Digitale Strukturen

Digitalisierte Elemente der Studienorganisation:

(lightbulb) Immatrikulation

(lightbulb) Rückmeldung

(lightbulb) Exmatrikulation

(lightbulb) Prüfungsverwaltung

(lightbulb) Rücktritt von Prüfungen

(lightbulb) Notenspiegel

(lightbulb) Stundenplan

(lightbulb) Belegung von Lehrmethoden/-veranstaltungen (lehrendenseitig)

E-Learning Plattformen:

KEINE ANGABE


Kooperation und Struktur zur Weiterentwicklungen

Hochschulorganisatorische Strukturen, die sich inhaltlich und organisatorisch mit der Weiterentwicklung der Lehre befassen:

  • Hochschulleitung
  • Lehrende
  • Studierende

zeitliche Struktur der Zusammenarbeit:

  • kontinuierlich

Studierende werden in Form von:

    • Gremien
    • Beteiligung von VS/ASTA/USTA

in die Entwicklung der Strategie einbezogen.





Good Practices:


"Duales Studienangebot (Praxis- und Studientage), kleine Lerngruppe, moderne Raumausstattung, ständige Kommunikation zwischen Professoren und Studierenden, starke IT-Verwaltung"

Beteiligung sicherstellen

Galerie: