Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Die derzeitige Schieflage in der Bewertung von Forschung und Lehre im deutschen Hochschulsystem liegt unter anderem darin begründet, dass es für Forschung und den daraus resultierenden Publikationen und Drittmitteln Gratifikationen für die Hochschulen und für die Forschenden gibt. 

Literatur:

... weiterführend

Becker, A. & Stang, R. (2020). Lernwelt Hochschule im Aufbruch. Zentrale Ergebnisse einer Befragung. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 71-122). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Becker, A. & Stang, R. (2020). Zukunftsfähige Organisationsstrukturen gestalten. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 15-25). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Gläser, C. & Kobsch, L. (2020). Student Experience in der Lernwelt Hochschule. Studierende im Fokus der Fallstudien. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 150-169). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Höfler-Hoang, B., Röder, D. & Ertz, F. (2020). Digitalisierung als Teil der Universitätsentwicklung. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 35-43). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Kreckel, R. (2016). Rahmenbedingungen von Hochschulpolitik in Deutschland. In Simon D., Knie A., Hornbostel S., Zimmermann K. (Hrsg.): Handbuch Wissenschaftspolitik (S. 59-77). Wiesbaden: Springer VS.

Petschenka, A., Stang, R., Becker, A., Franke, F., Gläser, C., Weckmann, H.-D. & Zulauf, B. (2020). Die Zukunft der Lernwelt Hochschule gestalten. Ein Baukasten für Veränderungsprozesse. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 213-256). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Rampelt, F. & Wagner, B. (2020). Digitalisierung in Studium und Lehre als strategische Chance für Hochschulen. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 105-120). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Rink, S. (2020). Organisation von Hochschule mitgestalten. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 57-63). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Stang, R., Becker, A., Franke, F., Gläser, C., Petschenka, A., Weckmann, H.-D. & Zulauf, B. (2020). Herausforderung Lernwelt Hochschule. Perspektiven für eine zukünftige Gestaltung. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 182-210). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Good-Practice-Beispiele:

... im Internet
  • Mit dem Genius Loci-Preis für Lehrexzellenz zeichnen der Stifterverband und die VolkswagenStiftung jährlich eine Universität und eine Fachhochschule aus, die sich hier beispielhaft aufgestellt haben, über eine solche Lehrverfassung bzw. Lehrstrategie verfügen und Lehre auch als Experimentier- und Innovationsfeld begreifen. Die beiden Preisträger erhalten jeweils 20.000 Euro [1].
  • Der „Preis für gute Lehre der Humboldt-Universität“ honoriert jedes Jahr erfolgreiche und innovative Lehrende und Lehrkonzepte, die im Rahmen der regulären Lehre an der Humboldt-Universität zu Berlin umgesetzt wurden. Dabei lenken wechselnde Schwerpunkte den Blick auf unterschiedliche Aspekte guter Lehre und regen so zu einer umfassenden Diskussion an. Das Preisgeld von 10.000 Euro kann die Preisträgerin oder der Preisträger variabel für Lehrzwecke am eigenen Institut einsetzen [2]. Unter anderem werden auch Preise für gute Lehre an der Universität Passau [3], der Universität Bamberg [4] und an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München [5] vergeben.
  • Mit dem Preis für gute Lehre  würdigt das Bayerische Wissenschaftsministerium jährlich die Arbeit der besten bayerischen Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer an den staatlichen Universitäten im Freistaat. Der Preis verdeutlicht, dass die Lehre gleichberechtigt neben Forschungsaufgaben steht [6].

[1] weiterführend: https://www.stifterverband.org/genius-loci

[2] weiterführend: https://bolognalab.hu-berlin.de/de/preis/humboldt-preis-fur-gute-lehre

[3] weiterführend: https://www.uni-passau.de/forschung/wissenschaftspreise/preis-fuer-gute-lehre/

[4] weiterführend: https://www.uni-bamberg.de/universitaet/profil/geschichte-und-tradition/preise-auszeichnungen/gute-lehre/

[5] weiterführend: https://www.muas.de/allgemein/aktuelles/news/news_detailseite_24513.de.html

[6] weiterführen: https://www.stmwk.bayern.de/pressemitteilung/11792/preis-fuer-gute-lehre-fuer-15-hochschullehrerinnen-und-lehrer-staatlicher-universitaeten-im-freistaat.html

Steckbrief Humboldt-Universität zu Berlin

Steckbrief Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Steckbrief Universität Passau

Steckbrief Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Tipps/Handlungsempfehlungen: 

... zur Good Practice
  • Stellenwert der Lehre erhöhen
  • Gratifikationssystem entwickeln
  • Lehrexzellenz monitär für Hochschulen und Lehrende auszeichnen