Skip to end of metadata
Go to start of metadata
Um alle Zielgruppen in ihrem Lernprozess adäquat zu unterstützen, sollen maßgeschneiderte Angebote und Dienstleistungen konzipiert, angeboten und (tutoriell) betreut werden.

Literatur:

... weiterführend

Aschinger, F. (2020). Konzeption und Management der Lernwelt Hochschule. Herausforderungen und Good Practice aus Sicht der Hochschulakteurinnen und -akteure. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 123-149). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Becker, A. & Stang, R. (2020). Lernwelt Hochschule im Aufbruch. Zentrale Ergebnisse einer Befragung. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 71-122). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Becker, A. & Stang, R. (2020). Zukunftsfähige Organisationsstrukturen gestalten. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 15-25). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Gläser, C. & Kobsch, L. (2020). Student Experience in der Lernwelt Hochschule. Studierende im Fokus der Fallstudien. In A. Becker & R. Stang (Hrsg.): Lernwelt Hochschule. Dimensionen eines Bildungsbereichs im Umbruch (S. 150-169). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110591026

Huba, M.E. & Feed, J. (2000). Learner-Centered Assessment on College Campuses. Boston: Allyn and Bacon.

Ilg, K. (2020). Zentrale Lernflächen für die Fachhochschule Bielefeld. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 165 - 174). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Petschenka, A., Stang, R., Becker, A., Franke, F., Gläser, C., Weckmann, H.-D. & Zulauf, B. (2020). Die Zukunft der Lernwelt Hochschule gestalten. Ein Baukasten für Veränderungsprozesse. In R. Stang & A. Becker (Hrsg.): Zukunft Lernwelt Hochschule. Perspektiven und Optionen für eine Neuausrichtung (S. 213-256). Berlin, Boston: De Gruyter Saur. doi: 10.1515/9783110653663

Wertz, I. (2020). Zukunftsorientierte Lernräume: Kompetenzorientierung im Fokus. Hannover: HIS-Institut für Hochschulentwicklung e. V.

Good-Practice-Beispiele:

... im Internet
  • Die FH Bielefeld bietet eine Studienverlaufsberatung an, sowohl in einer wöchentlichen offenen Sprechstunde als auch an drei weiteren Tagen nach Vereinbarung. Mögliche Themen können sein: Arbeitsschwierigkeiten, Prüfungsvorbereitung, Motivationsprobleme, Entscheidungsschwierigkeiten, Persönliches und psychische Belastungen [1]. 
  • Die Universität Konstanz bietet für StudienanfängerInnen diverse Vorkurse und Brückenkurse an, unter anderem das Vorbereitungsprogramm Kon'start für "First Generation Students". Das Programm richtet sich also an Studierende, die in Ihrer Familie die Ersten sind, die ein Studium aufnehmen [2].
  • Durch den eLearning-Förderfonds der Heinrich-Heine-Universität können pro Semester ca. 10-12 eLearning-Projekte mit Mitteln für studentische oder wissenschaftliche Hilfskräfte gefördert werden. Die Kleinprojekte werden bei der technischen und didaktischen Umsetzung in einem qualitätsgesicherten und leistungsorientierten Verfahren unterstützt [3]. 
  • Projekt NEST an der Frankfurt University of Applied Science: Nachfrageorientierte Erstunterstützung im Selbstlernzentrum mithilfe von Themenspecials und Help Desks. Ziel ist es die Lernenden im Selbstlernzentrum bedarfsorientiert in ihrer Kompetenzentwicklung bezüglich Mathematik und wissenschaftlichem Arbeiten zu unterstützen [4].
  • Methodenzentrum der Leuphana Universität Lüneburg: In Seminaren, Schulungen und Werkstätten werden Methoden vermittelt, eingeübt und eigene Anwendungen in Qualifikations- und Forschungsarbeiten begleitet. Während des gesamten Studienverlaufes  – vom Projektseminar im Leuphana Semester bis zur Promotion – wird diese Unterstützung und Begleitung gewährt. Ziel ist es, dass Studierende profunde Methodenkenntnisse erwerben und Sicherheit in der Anwendung erlangen [5]. 
  • Selbstlernzentrum LEO der Universität Kassel: Das Zentrum verfügt über zwei Seminarräume, in denen Workshops und Beratungen zu den Themen Lernen, Schreiben und Präsentieren im Studium angeboten werden [6]. Als zusätzlicher Service wird ein "LernStand" angeboten an dem studentische Lern- und Schreibberatende über Angebote des LEOs informieren und Unterstützung leisten [7].

[1] weiterführend: https://www.fh-bielefeld.de/studienverlaufsberatung 

[2] weiterführend: https://www.uni-konstanz.de/studieren/vor-dem-studium/studienstarter/vorkurse-und-orientierungsprogramme/

[3] weiterführend: Elearning Förder Fond (ELFF)

[4] weiterführend: https://www.frankfurt-university.de/de/hochschule/einrichtungen-und-services/selbstlernzentrum/projekt-nest/

[5] weiterführend: https://www.leuphana.de/zentren/methodenzentrum.html

[6] weiterführend: https://www.uni-kassel.de/einrichtung/servicecenter-lehre/besser-studieren/leo-lernort

[7] weiterführend: https://www.uni-kassel.de/einrichtung/servicecenter-lehre/besser-studieren/leo-lernort/leos-studentische-lern-und-schreibberatung

Steckbrief Fachhochschule Bielefeld

Steckbrief Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Steckbrief Universität Konstanz

Steckbrief Frankfurt University of Applied Science

Steckbrief Leuphana Universität Lüneburg

Steckbrief Universität Kassel

Tipps/Handlungsempfehlungen: